Esther Bejerano und die Microphone Mafia

Hervorgehoben

Plakat Bejerano.1docx

Tausend Dank an alle! Das war eine sehr eindrucksvolle und bewegende Veranstaltung!

Am 27.09.2018 gab es bereits einen Projekttag mit Kutlu Yurtseven von der Microphone Mafia und der Projektgruppe CiNS (Circus im Nationalsozialismus).

Kutlu Yurtseven, der während der des Nagelbombenanschlags des NSU in der Kölner Keupstraße lebte, bietet u.a. mit seinem Rap-Workshop den Jugendlichen eine Plattform, sich mit den verschiedensten Formen des Stigmatisierens auseinanderzusetzen, um auch den ganz alltäglichen Rassismus zu thematisieren. Eingeleitet durch das Stück über das Leben von Irene Bento werden die Jugendlichen auf eine ganz besondere Art und Weise sensibilisiert.

 

Matinee mit dem TrioW aus Holland

Plakat Trio W

 

Werke von:

Raymond Scott, Arthur Foote, Dmitri Shostakovich,
Philip Glass, Antonio Vivaldi, Thomas Peter-Horas

 

Die Musiker des TrioW, Tim Wintersohl, Frank Timpe und Hans-Erik Dijkstra lernten einander vor 20 Jahren am Königlichen Konservatorium von Den Haag kennen. Hans-Erik Dijkstra hielt damals eine Position als Korrepetitor und Frank Timpe als Professor für klassisches Saxofon. Tim Wintersohl studierte damals als Hauptfach Flöte.

Trotz ihres klassischen Hintergrundes kombiniert TrioW viele verschiedene musikalische Stile sowie Jazz-, Latin- und Filmmusik. Videoclips des TrioW von Raymond Scotts Powerhouse und Arthur Footes At Dusk werden regelmäßig von dem europäischen klassischen Musiksender Stingray Brava gesendet.